Pressekontakt

Charlotte Kohrs
Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB)
Luisenstr. 56
10117 Berlin
Tel.: (030) 2093-46527
E-Mail: charlotte.kohrs@iqb.hu-berlin.de

Pressemitteilungen

 

18.03.2015 Bundesbildungsministerin Johanna Wanka besucht das Ernst-Abbe-Gymnasium in Berlin-Neukölln – Auszeichnung für besonderes Engagement in der Sprachbildung

Berlin, 18. März 2015: Die Bundesministerin für Bildung und Forschung Johanna Wanka hat heute das Ernst-Abbe-Gymnasium in Berlin besucht und für das besondere Engagement bei der Sprachbildung von Schülerinnen und Schülern ausgezeichnet. Ein wichtiger Schwerpunkt im Schulkonzept des Ernst-Abbe-Gymnasiums ist die Entwicklung der Bildungssprache bei den Schülerinnen und Schülern.  Deshalb nimmt die Schule als eine von 33 Berliner Schulen an dem Bund-Länder-Programm „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS) teil. BiSS ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Konferenz der Jugend- und Familienminister (JFMK) der Länder zur Verbesserung der Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung.

Pressebild von der Veranstaltung (Bundesbildungsministerin Johanna Wanka überreicht der Schulleiterin des Ernst-Abbe-Gymnasiums Birgit Nicolas die Auszeichnung des BiSS-Programms.)

27.02.2015: So wird Sprachförderung gemacht: Wissenschaftliche Untersuchung von Sprachfördermaßnahmen in Kitas und Schulen gestartet

In 120 Kitas und Schulen in zehn Bundesländern hat im Februar 2015 die Untersuchung von sprachfördernden Maßnahmen im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS) begonnen. Sprachförderung wird in Deutschland in allen Kitas und Schulen mit verschiedenen Instrumenten und Methoden umgesetzt. Über die Bedingungen der Wirksamkeit solcher Maßnahmen ist bisher wenig bekannt. Die beauftragten Projektgruppen machen deshalb zunächst eine Bestandsaufnahme der Sprachfördermaßnahmen in den Kitas, in Grundschulen und in weiterführenden Schulen. Anschließend erarbeiten sie gemeinsam mit den Einrichtungen Vorschläge für einen wirkungsvolleren Einsatz der Maßnahmen. Die Evaluationsprojekte werden vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit insgesamt ca. 2,5 Millionen Euro finanziert. Sie laufen bis Ende 2017.

 

18.09.2014: Mit BiSS die sprachliche Bildung fördern

Über 400 Schulen sowie mehr als 200 Kindergärten und Kindertagesstätten aus ganz Deutschland beteiligen sich an dem Bund-Länder-Programm „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS). Sie werden durch das Programm bei ihrer Arbeit im Bereich der sprachlichen Bildung und Förderung wissenschaftlich begleitet und unterstützt. Ziel ist es herauszufinden, welche Methoden und Instrumente der Sprachförderung unter welchen Bedingungen funktionieren und wie sie optimal umgesetzt werden können.

 

26.05.2014: Sprachliche Bildung in Deutschland verbessern - Offizieller Auftakt der Bund-Länder-Initiative „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS) in Berlin

Kinder und Jugendliche in ihrer sprachlichen Entwicklung noch besser zu fördern und ihnen so einen gerechten Zugang zu Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe zu ermöglichen, ist das Ziel des Forschungs- und Entwicklungsprogramms „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS). Im Rahmen des Programms werden in den kommenden Jahren die vielfältigen Angebote der Länder zur Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung weiterentwickelt und evaluiert. Mehr als 600 Schulen und Kindertagesstätten aus allen Bundesländern beteiligen sich an dem Programm, das bis 2018 läuft.

 

icon external link04.09.2013: Bund-Länder Initiative zur Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung nimmt inhaltliche Arbeit in den Verbünden auf

Der Startschuss ist gefallen: Anfang September haben die ersten 23 Verbünde der Bund-Länder-Initiative zur Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung „Bildung durch Sprache und Schrift (BiSS)“ ihre Arbeit aufgenommen.

 

29.05.2013: Bewerbungsstart für die Bund-Länder-Initiative „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS)

Das Programm „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS) nimmt Fahrt auf: Ab sofort können sich Kitas und Schulen für die Teilnahme an BiSS bewerben. In den nächsten fünf Jahren werden bundesweit bis zu 120 Praxisverbünde aus Schulen, Kitas und außerschulischen Partnern ihre Sprachfördermaßnahmen aufeinander abstimmen. Ziel ist es, Kinder in ihrer sprachlichen Entwicklung vom Kindergarten bis zum Schulabschluss optimal zu fördern.

 

icon external link18.10.2012: Bund und Länder starten gemeinsame Initiative zur Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), die Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK) und die Jugend- und Familienministerkonferenz der Länder (JFMK) haben am 18. Oktober 2012 eine gemeinsame Initiative zur Verbesserung der Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung vereinbart.