Blended Learning

Grafik MonitorDie Blended-Learning-Fortbildungen im Rahmen von BiSS kombinieren E-Learning und Präsenzveranstaltungen miteinander und unterstützen die Fortbildung und Weiterqualifizierung der teilnehmenden pädagogischen Fach- und Lehrkräfte zu Themen der sprachlichen Bildung.

Hinweise zur Organisation und Teilnahme

Das Blended-Learning-Angebot richtet sich während der Projektlaufzeit an pädagogische Fach- und Lehrkräfte, die an BiSS beteiligt sind und sich in den Themenbereichen der sprachlichen Bildung unter Berücksichtigung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse weiterbilden oder als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren selbst Fortbildungen anbieten möchten. Die Inhalte werden in insgesamt fünf verschiedenen Kursen mit unterschiedlichen Schwerpunkten vermittelt. Ein Kursdurchlauf umfasst ca. 30 Lerneinheiten mit einer Bearbeitungsdauer von jeweils ungefähr 45 Minuten, die in Online-Phasen von den Lernerinnen und Lernern bearbeitet werden. Thematisch eng zusammengehörende Einheiten werden dabei zu Bausteinen gebündelt. Hinzu kommen zwei Präsenzveranstaltungen. Bei der Multiplikation können auch einzelne Bausteine angeboten oder bedarfsorientiert kombiniert werden, um spezifische Themen fokussiert zu betrachten.

Das Angebot befindet sich derzeit in der Pilotierungsphase, an der zunächst Fortbildnerinnen und Fortbildner aus BiSS teilnehmen. Wenn Sie als Fortbildnerin oder Fortbildner an der Multiplikation des BiSS-Blended-Learning-Angebots interessiert sind und/oder am nächsten Kursdurchlauf teilnehmen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer Landeskoordinatorin bzw. Ihrem Landeskoordinator auf.

Blended Learning: Teilnahmebedingungen

Kurse

Die Blended-Learning-Fortbildungen zu Themen der Sprachbildung richten sich an die drei Bildungsetappen (Elementarbereich, Primarstufe und Sekundarstufe) und sind in fünf Kurse unterteilt. Jeder Kurs besteht aus etappenübergreifenden und etappenspezifischen Grundlagen. Hinzu kommen Kurseinheiten zum praktischen Einsatz von diagnostischen Instrumenten und sprachförderlichen Maßnahmen. Außerdem werden ergänzende Einheiten zum Thema „Seiteneinstieg ins deutsche Schulsystem“ angeboten, die keinem Kurs zugeordnet sind, aber bei Bedarf zusätzlich eingesetzt werden können.

Allgemeine Grundlagen sprachlicher Bildung
Der Kurs „Allgemeine Grundlagen sprachlicher Bildung“ führt in das Feld der sprachlichen Bildung ein. Themen sind unter anderem: zentrale Begriffe der sprachlichen Bildung, sprachdiagnostische Aufgaben und Instrumente, durchgängige sprachliche Bildung, Planung und Durchführung sprachbildender Lerngelegenheiten sowie Kooperation und Vernetzung.

Sprache im Alltag und im Fach
Im Kurs „Sprache im Alltag und im Fach“ wird die Bedeutung alltagsintegrierter sprachlicher Bildung in Kita und Schule beleuchtet. Mithilfe von Praxisbeispielen werden pädagogische Fach- und Lehrkräfte für die Aufgaben sprachlicher Bildung sensibilisiert. Es wird gezeigt, wie die Sprache von Kita-Kindern im Alltag und bei Schülerinnen und Schülern im Fachunterricht diagnostiziert, angeregt, unterstützt und gefördert werden kann.

Wörter und Sätze in Funktion
Der Kurs „Wörter und Sätze“ beschäftigt sich ausgehend von verschiedenen kommunikativen Funktionen mit grammatischen Formen, die zur Umsetzung dieser Funktionen verwendet werden können. Zudem wird in weiteren Einheiten thematisiert, welche kommunikativen Funktionen für schultypische Handlungsformen zentral sind.
Die theoretische Grundlage für den Kurs bildet die funktional-pragmatische Grammatik, die so aufbereitet wird, dass sich die sprachliche Förderung daran orientieren kann.

Leseflüssigkeit und frühe literale Funktion
In diesem Kurs geht es darum, wie man die auf das Lesen bezogenen Fähigkeiten von Kindern in Kita und Schule auf erfolgversprechende Weise fördert.
Inhalte des Kurses sind zum einen wissenschaftliche Erkenntnisse zum Lesen und zum Lesenlernen von Kindern, zum anderen die Vorstellung von Diagnose- und zahlreichen Förderverfahren sowie wichtige Informationen zu den Übergängen zwischen den Bildungsetappen.

Durchgängige Leseförderung
Die Grundlage dieses Kurses bildet die „Leseschule NRW“. Sie bietet ein umfassendes Konzept der Leseförderung an. Insgesamt vermittelt dieser Kurs nicht nur grundlegendes Wissen im Bereich der Leseförderung, sondern stellt auch praktische Anleitungen und direkt einsetzbares Unterrichtsmaterial zur Verfügung.

Einheiten zum Thema „Seiteneinstieg ins deutsche Bildungssystem“
Diese Einheiten können von den Fortbildnerinnen und Fortbildnern in Ergänzung zu anderen Kursen eingesetzt werden. In den Einheiten werden Themen sprachlicher Bildung in den Kontext des „Seiteneinstiegs“ gerückt und vor diesem Hintergrund bearbeitet. Es geht unter anderem um Themenbereiche der Migration, des mehrsprachigen Spracherwerbs und um Modelle der sprachlichen Bildung in der Migrationsgesellschaft.

Blended Learning: Kursbroschüre zum Download

Mediendidaktische Gestaltung

Die Einheiten sind medial vielfältig aufbereitet. Es kommen Audios, animierte Videos und Filmausschnitte zum Einsatz. Wissenschaftliche Grundlagen werden mithilfe von Beispielen aus der Praxis zielgruppengerecht vermittelt, und durch aktivierende Übungen können Teilnehmende ihr Wissen vertiefen und überprüfen.

Beispiele aus den Einheiten(Zum Vergrößern bitte anklicken.)

Blended-Learning-Einheiten Beispiel 1

Blended-Learning-Einheiten Beispiel 2

Blended-Learning-Einheiten Beispiel 3


Bericht über den Abschluss der ersten Blended-Learning-Kursphase


Blended Learning: LogIn