Qualitätscheck der Diagnose-Tools

Die hier aufgeführten diagnostischen Verfahren (=Tools) werden in den Verbünden der Bund-Länder-Initiative „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS) zur sprachlichen Bildung und Förderung genutzt. Die Tools wurden von der Tool-Redaktion des BiSS-Trägerkonsortiums nach verschiedenen Gesichtspunkten bewertet. So wurde überprüft, ob und wenn ja welches konkrete diagnostische Ziel in der Beschreibung eines Tools genannt wird (=Zielbereich) und für welche Zielgruppe es eingesetzt werden kann. Bei der Zielgruppe wurde neben der Altersgruppe auch berücksichtigt, ob das Tool für bestimmte Subgruppen innerhalb der angegebenen Altersgruppe (z.B. Kinder mit Deutsch als Zweitsprache oder leseschwache Schülerinnen und Schüler) vorgesehen ist, was durch ein * kenntlich gemacht wurde.

Neben diesen eher beschreibenden Kategorien wurde die wissenschaftliche Basis des Tools danach bewertet,

  • ob die Vorgehensweise des Tools auf einer wissenschaftlich fundierten Theorie beruht, beispielsweise aus dem Bereich (Zweit-)Spracherwerb, Lernen oder Leseerwerb,
  • ob es genaue Angaben zur Durchführung gibt bezüglich
    • der Zielgruppe der Kinder (Alters-/Subgruppe?) und Durchführenden (päd. Fachkraft, Deutsch-/ Fachlehrkraft?),
    • der Settings, in denen es angewendet werden kann (z.B. Einzeltestung oder Gruppentestung o.ä.),
    • der Angaben zu Materialien und Methoden (z.B. Testheft oder Beobachtungsbogen mit Instruktionen),
    • der Dauer der Durchführung (z.B. bei Beobachtungsbögen: Zeitrahmen/Häufigkeit der Beobachtung festgelegt)
  • ob es empirisch fundiert ist, d. h. ob es wissenschaftlichen Gütekriterien nach Maßgabe der in BiSS angelegten Minimalstandards genügt.

Qualitätscheck der Diagnose-Tools für den Elementarbereich

Qualitätscheck der Diagnose-Tools für die Primarstufe

Qualitätscheck der Diagnose-Tools für die Sekundarstufe