Voneinander Lernen durch kooperative Sprachbildung und -diagnostik von Ganztagsschule und Hort

Primarstufe · Bayern

Der Verbund möchte eine institutionenübergreifende Zusammenarbeit bei der sprachlichen Bildung in fachlichen und alltäglichen Kontexten etablieren. Dazu arbeiten Institutionen-Tandems aus je einer Grundschule und einem Kinderhort bzw. Tagesheim zusammen, um im Rahmen der gemeinsamen Ganztagsbildung gute Kooperationsweisen in den Bereichen Sprachbildung und Sprachdiagnostik zu entwickeln und erproben. Unterstützt und begleitet werden die Lehr- und Hortfachkräfte durch eine Inhouse-Fortbildungsreihe zu relevanten Themen (kooperative Umsetzung gezielter sprachlicher Bildung, geeignete Diagnostikverfahren, Fachkraft-Kind-Interaktion). 

Fachlich begleitet wird die Arbeit im Verbund durch das Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) und das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB).

Module:


P1: Gezielte sprachliche Bildung in fachlichen und alltäglichen Kontexten

Verbundkitas:

  • AWO-Kinderhort der GS an der Gluckstraße, Baldham
  • Tagesheim an der Ichostraße, München

Verbundschulen:

  • Grundschule an der Gluckstraße, Baldham
  • Innovative Projektschule/Grundschule an der Ichostraße, München
  • Bildungshaus Bad Aibling, Bad Aibling

Partner:

  • Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung, München
  • Staatsinstitut für Frühpädagogik, München

Verbundkoordinator/-in:

Hermann Ruch, Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung
Kontakt: (089) 2170-2237, hermann.ruch@isb.bayern.de

Eva Reichert-Garschhammer, Staatsinstitut für Frühpädagogik
Kontakt: (089) 99825-1938, eva.reichert-garschhammer@ifp.bayern.de

Nina Ruisinger, Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung
Kontakt: (0 89) 21 70 - 2246, nina.ruisinger@isb.bayern.de