BiSS Augsburg - Gymnasium

Sekundarstufe · Bayern

Ziel der Arbeit des Verbunds „BiSS Augsburg - Gymnasium“ ist eine durchgängige und fächerübergreifende Sprachbildung an unseren Gymnasien. Dies impliziert sowohl eine horizontale als auch eine vertikale Vernetzung. Am Beginn der Sekundarstufe I liegt der Fokus auf der Leseförderung, ab der Jahrgangsstufe 7 tritt mehr und mehr die Förderung der Schreibkompetenz in den Vordergrund. Unser Konzept beinhaltet sowohl individuelle als auch allgemeine Förderkonzepte.

Eine Maßnahme ist die weiterführende Ausarbeitung des erweiterten ProLesen-Konzepts für Unter- und Mittelstufe. Im Anlehnung an eine Verbundschule versuchen die anderen beiden Gymnasien in der Unterstufe Lesestrategien verbindlich einzuführen, in der 5. Klasse das „reziproke Lesen“ und in der 6. Klasse das „laute Denken“. Dazu werden auch regionale Lehrerfortbildungen angeboten.

Ferner sollen valide Diagnosetests als Eingangstest für die 5. Klassen und als Lernstandtest am Ende der 7. Klasse entworfen werden. Mithilfe dieser Tests sollen die Schülerinnen und Schüler ausfindig gemacht werden, die eine spezielle Sprachförderung benötigen.

Längerfristig soll in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl DaZ und DaF der Universität Augsburg ein Bildungswortschatz erarbeitet werden, der nach der Methode von Frau Prof. Catherine Snow von der Harvard Graduate School of Education eingeübt und implementiert werden soll.

Module:


S2: Lese- und Schreibstrategien im Verbund vermitteln
S4: Sprachliche Bildung in fachlichen Kontexten

Verbundschulen:

  • Holbein-Gymnasium Augsburg, Augsburg
  • Justus-von-Liebig-Gymnasium Neusäß, Neusäß
  • Peutinger-Gymnasium Augsburg, Augsburg

Verbundkoordinator/-in:

Anke Garreis, Peutinger-Gymnasium Augsburg
Kontakt: 08231/2604, anke.garreis@web.de

Katja von Wyschetzki, Holbein-Gymnasium Augsburg
Kontakt: 0821) 4540439, katja.wyschetzki@gmx.de