Förderung der Lesekompetenz in allen Fächern

Primarstufe · Berlin

Im Verbund „Förderung der Lesekompetenz in allen Fächern“ arbeiten insgesamt zehn Grundschulen zusammen, um gemeinsam die Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler zu steigern. Dabei soll in den unteren Klassen vor allem die Leseflüssigkeit und in den oberen Klassen auch das Leseverständnis verbessert werden. Insgesamt möchte der Verbund erreichen, dass Leseförderung als Querschnittsaufgabe in allen Fächern wahrgenommen wird.

In den Verbundschulen werden im Verlauf von BiSS fachspezifische Lesestrategien eingeführt, die in einem fächerübergreifenden Lesecurriculum verankert werden sollen. Um die Schülerinnen und Schüler beim Erwerb von Lesestrategien und beim Entschlüsseln von Sachtexten zu unterstützen, kommen verschiedene Instrumente zum Einsatz.

Um die Lehrkräfte auf die Leseförderung vorzubereiten, werden im Verbund Fortbildungen zu den Themen „Leseflüssigkeit trainieren“, „Lesestrategien erwerben“ und „Leseinteresse / Lesemotivation wecken“ durchgeführt.

Module:


P3: Diagnose und Förderung der Leseflüssigkeit und ihrer Voraussetzungen
P4: Diagnose und Förderung des Leseverständnisses

Verbundschulen:

  • Anne-Frank-Grundschule, Berlin
  • Hugo-Heimann-Schule, Berlin
  • Annedore-Leber-Grundschule, Berlin
  • Lietzensee-Schule, Berlin
  • Helmuth-James-von-Moltke Grundschule, Berlin
  • Bernhard-Rose-Schule, Berlin
  • Theodor-Storm-Grundschule, Berlin
  • Schule am Wilhelmsberg, Berlin
  • Werbellinsee-Grundschule, Berlin
  • Askanier-Grundschule, Berlin

Partner:

  • Regionale Fortbildung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Berlin
  • Werkstatt für Integration durch Bildung (WIB), Berlin
  • Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg e.V., Berlin
  • Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM), Ludwigsfelde

Verbundkoordinator/-in:

Kirsten Jungschlaeger, Lina-Morgenstern-Schule
Kontakt: , kijungschlaeger.biss@gmail.com