Von der Alltags- zur Bildungssprache - Durchgängige Sprachbildung in der Sek I

Sekundarstufe · Berlin

Im Verbund „Von der Alltags- zur Bildungssprache - Durchgängige Sprachbildung in der SEK I“ werden Schülerinnen und Schüler dabei unterstützt, bildungs- und fachsprachliche Kompetenzen im Rahmen des Fachunterrichts aufzubauen. Dazu sollen Unterrichtsmaterialien für alle Fächer entwickelt und erprobt werden, mit denen ein Fach- und Formulierungswortschatz im Sinne des Scaffolding-Prinzips erarbeitet werden kann. Die Schülerinnen und Schüler sollen dabei an Lese- und Schreibstrategien herangeführt werden, mit denen sie Texte erschließen und selbst produzieren können. Ein Schwerpunkt wird dabei sein, schriftliche Arbeitsaufträge selbstständig zu entschlüsseln und zu bearbeiten.

Durch die gemeinsame Arbeit an den Unterrichtsmaterialien werden die beteiligten Lehrkräfte für die sprachliche Bildung im Fachunterricht sensibilisiert und bauen in diesem Bereich Kompetenzen auf.

Module:


S4: Sprachliche Bildung in fachlichen Kontexten

Verbundschulen:

  • Albrecht-Dürer-Schule, Berlin
  • Integrierte Sekundarschule Heinrich Mann, Berlin
  • Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium, Berlin
  • Ernst-Abbe-Gymnasium, Berlin
  • Hermann-Hesse-Schule, Berlin
  • Hermann-von-Helmholtz-Schule (ISS), Berlin
  • Lily-Braun-Gymnasium, Berlin
  • Thomas-Mann-Gymnasium, Berlin
  • Zuckmayer-Schule, Berlin

Partner:

  • Regionale Fortbildung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Berlin
  • Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg e.V., Berlin
  • Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM), Ludwigsfelde
  • Humboldt-Universität zu Berlin, Professional School of Education (PSE), Berlin

Verbundkoordinator/-in:

Angela Schulz, Hermann-Ehlers-Gymnasium
Kontakt: (030) 9029923-53, (030) 85257-41 (Privat), 0172 396 75 30, schulz.sprachbildung@googlemail.com