Leseschule NRW (Primarstufe)

Primarstufe · Nordrhein-Westfalen

Im Projekt „Leseschule NRW“ werden Konzepte und Methoden für den Unterricht erarbeitet, die das Textverständnis von Schülerinnen und Schülern systematisch fördern. Der Fokus liegt auf der Förderung von Leseflüssigkeit und Lesestrategien. Zur Anwendung kommen insbesondere bereits bewährte Methoden, z. B. Lautleseverfahren. Die Lehrkräfte werden darin geschult, Diagnoseinstrumente anzuwenden und kooperative Methoden des Lesens sowie die Vermittlung von Lesestrategien im Unterricht umzusetzen. In den nächsten fünf Jahren soll auf Grundlage der vorhandenen Verfahren ein umfassendes Programm (in Form eines Lesecurriculums) zur Förderung des Textverständnisses entwickelt und in den teilnehmenden Schulen umgesetzt werden.

Module:


P3: Diagnose und Förderung der Leseflüssigkeit und ihrer Voraussetzungen
P4: Diagnose und Förderung des Leseverständnisses

Verbundschulen:

  • Städt. Gemeinschaftsgrundschule Kinderhaus-West, Münster
  • Grundschule am Kinderbach, Münster
  • Paul-Schneider-Schule, Münster
  • Martinschule Beckum , Beckum
  • Barbaraschule, Ahlen
  • Astrid-Lindgren-Schule, Warendorf

Partner:

  • Kompetenzteam Stadt Münster, Schulamt, Münster
  • Kompetenzteam Kreis Warendorf, Schulamt, Warendorf
  • Bildungspartner NRW, Düsseldorf
  • Öffentliche Bücherei Beckum, Beckum
  • Stadtbücherei Ahlen, Ahlen
  • Stadtbücherei Warendorf, Warendorf
  • Stadtbibliothek Münster, Zweigstelle Kinderhaus, Münster
  • Kompetenzteam Münster und Warendorf, Münster
  • Westfälische Wilhelms-Universität, Germanistisches Institut, Abteilung Literatur- und Mediendidaktik, Münster
  • Schreib-Lese-Zentrum der Universität Münster, Münster

Verbundkoordinator/-in:

Dirk Reimann, Kompetenzteam Münster und Warendorf
Kontakt: (0251) 83-39325, dirk.reimann@uni-muenster.de

Philipp Mussinghoff, Schreib-Lese-Zentrum der Universität Münster
Kontakt: (0251) 83-39325, philipp.mussinghoff@uni-muenster.de