Schreiben, Sprechen, Lesen im Mathematikunterricht der Klassen 9/10

Sekundarstufe · Nordrhein-Westfalen

Mathematik ist hochrelevant für den Schulerfolg. Gleichzeitig eignet sich das Fach besonders gut für sprachfördernde Maßnahmen: Für das Verständnis mathematischer Inhalte ist es beispielsweise wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler lernen, mathematische Aufgabenstellungen und Zusammenhänge schriftsprachlich adäquat zu formulieren. In den nächsten fünf Jahren wollen Wissenschaftler und Lehrkräfte gemeinsam fachspezifische Ansätze zur Sprachförderung im Fach Mathematik entwickeln und im Unterricht erproben. Insgesamt sind vier Schulen am Verbund beteiligt. Weitere Partner sind die Universität Duisburg-Essen und zwei Verbünde aus Köln und Dortmund, die Angebote für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 entwickeln.

Module:


S3: Selbstreguliertes Lesen und Schreiben
S4: Sprachliche Bildung in fachlichen Kontexten

Verbundschulen:

  • Gesamtschule Walsum, Duisburg
  • Gesamtschule Osterfeld, Oberhausen
  • Städtische Gesamtschule Bockmühle, Essen
  • Gustav-Heinemann-Gesamtschule, Essen
  • Gesamtschule Nord, Essen

Partner:

  • Universität Duisburg-Essen, Projekt Deutsch als Zweit- und Fremdsprache (Pro-DaZ), Essen

Verbundkoordinator/-in:

Dr. Stefanie Jahn, Universität Duisburg-Essen, Projekt Deutsch als Zweit- und Fremdsprache (Pro-DaZ)
Kontakt: (0201) 1836905, stefanie.jahn@uni-due.de