BiSS-Sprache-RP – Gezielte alltagsintegrierte Sprachbildung in Schlüsselsituationen

Primarstufe · Rheinland-Pfalz

Im Rahmen der Vollen Halbtagsgrundschule und der Ganztagsschule entstehen zunehmend alltägliche Situationen zwischen Kind und Lehrkraft, die für die sprachliche Bildung genutzt werden können. Der Verbund „BiSS-Sprache-RP“ entwickelt für diese Bildungssituationen ein Fortbildungskonzept, das auf Sprachförderung in alltäglichen schulischen Schlüsselsituationen fokussiert, wie zum Beispiel Lesen und Vorlesen, Portfoliogespräche, offene Lernphasen oder gemeinsame Mahlzeiten. Die Lehrkräfte werden darin fortgebildet, diese Gelegenheiten im Sinne einer gezielten alltagsintegrierten Sprachbildung zu gestalten. Das Fortbildungskonzept orientiert sich methodisch am Ansatz des situierten Lernens. Die Implementierung des Ansatzes wird durch ein begleitendes Coaching unterstützt.

Der Verbund arbeitet mit dem gleichnamigen Verbund im Elementarbereich zusammen und hat zum Ziel, innovative fachliche Ansätze in der Gestaltung des Übergangs von der Kindertagesstätte zur Grundschule weiterzuentwickeln, um eine durchgängige Sprachbildung zu ermöglichen.

Module:


P1: Gezielte sprachliche Bildung in fachlichen und alltäglichen Kontexten

Verbundschulen:

  • Grundschule „In der Langgewann“, Ludwigshafen
  • Goetheschule Nord, Ludwigshafen
  • Integrierte Gesamtschule Selters, Selters
  • Grundschule Wittelsbachschule, Ludwigshafen
  • Christophorus-Schule, Betzdorf-Bruche
  • Wolfsteinschule, Bad Marienberg

Partner:

  • Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz, Speyer
  • Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Landau

Verbundkoordinator/-in:

Christine Holder, Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Kontakt: (06232) 659187, christine.holder@pl.rlp.de