Niemanden zurücklassen - Lesen macht stark (Sekundarstufe)

Sekundarstufe · Schleswig-Holstein

Bereits seit 2006 wird im Projekt „Niemanden zurücklassen (NZL) – Lesen macht stark“ mit einem Gesamtkonzept der schulischen Leseförderung gearbeitet, das in 196 Gemeinschaftsschulen in Schleswig-Holstein umgesetzt und laufend weiterentwickelt wird. Unter den als Teil des Konzepts angebotenen Fortbildungen bewährte sich besonders die Weiterqualifizierung zum schulinternen Lesecoach: Über 100 Lesecoachs arbeiten an der Implementierung der Leseförderung mit ihrer Schule und begleiten beispielsweise die Einführung der Projektmaterialien (Schülerlesemappe, Materialordner und Projektmanagementordner) und die Diagnostik.
Im Rahmen von BiSS werden in zehn ausgewählten Projektschulen die dortigen Lesecoachs in ihrer Funktion als Projektmanager/innen weiterhin unterstützt. Die beteiligten Schulen haben bereits schulinterne Leseförderkonzepte (Praxisfahrpläne) entwickelt und gemeinsam mit der Schulgemeinschaft an der nachhaltigen Umsetzung gearbeitet. Für die Arbeit im BiSS-Verbund haben sich diese Schulen die fachspezifische Vertiefung ihrer Expertise zum Ziel gesetzt. So stehen Lehrkräfte dieser Schulen gegenseitig für die Hospitation in allen Fächern zur Verfügung. An diese Veranstaltungen sind Fortbildungen durch das NZL-Fortbildungsteam auf der Basis fachspezifischer Moderationsmappen angebunden, die u.a. Methoden der Durchgängigen Sprachbildung nutzen. Fachlehrkräfte werden sich in schulübergreifenden fachspezifischen Gruppen fortbilden und Qualifizierungselemente im eigenen Unterricht erproben. Daneben werden Lehramtsstudierende der Universität Kiel aktiv in die Projektarbeit eingebunden.

Module:


S4: Sprachliche Bildung in fachlichen Kontexten

Verbundschulen:

  • Gemeinschaftsschule des Schulverbandes Meldorf, Meldorf
  • Gemeinschaftsschule Mölln, Mölln
  • Heinrich-Harms-Schule Hutzfeld, Bosau
  • Erich Kästner Gemeinschaftsschule, Elmshorn
  • Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule, Wedel
  • Dannewerkschule, Schleswig
  • Gemeinschaftsschule Handewitt, Handewitt
  • Gallbergschule – Gemeinschaftsschule, Schleswig
  • Jacob-Struve-Schule, Horst

Partner:

  • Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein, Kronshagen
  • Landeskoordination FörMig-Transfer, Ministerium für Bildung und Wissenschaft des Landes Schleswig-Holstein, Kiel
  • Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Zentrum für Lehrerbildung / LiCAU, Kiel

Verbundkoordinator/-in:

Christiane Frauen, Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein
Kontakt: (0431) 5403-292, christiane.frauen@iqsh.landsh.de