„Die Entscheidung über Konzepte zum Lesen und Schreiben lernen sollte bei den Schulen liegen“

28.09.2018 //

Grundschullehrerein und Schülerein
Bildrechte: Trägerkonsortium BiSS, A. Etges
Zur aktuellen Debatte, wie Grundschüler am besten Lesen und Schreiben lernen, erklärt Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek, Direktor des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln:
„Es ist falsch, die Frage, wie Grundschüler am besten Lesen und Schreiben lernen, auf die Methode zu reduzieren. Es gibt noch nicht genug empirische Beweise, die für oder gegen den Einsatz bestimmter Methoden sprechen. Viel wichtiger ist, dass Lehrkräfte die Methoden auf ihre Schüler abstimmen. Leistungsstarke Kinder lernen Lesen und Schreiben selbständig und unabhängig von der Methode. Schwächere Schüler benötigen mehr Struktur und Unterstützung. Gerade im ersten Schuljahr ist es sinnvoll, den Schülern einen leichten Zugang zur Schrift zu ermöglichen, indem sie die Laute schreiben, die sie hören. Die korrekte Rechtschreibung muss darauf aufbauend vermittelt werden. Lesen und Schreiben lernen bedeutet, sich eine neue Welt, und zwar die der Schrift und Texte, anzueignen. Dafür brauchen Schulen didaktische Konzepte, die Rechtschreibung und Texte gleichermaßen in den Blick nehmen. Orthographie ist kein Selbstzweck, sondern ein nützliches Mittel, um flüssig lesen und schreiben zu können. Lehrkräfte müssen dafür ausgebildet sein, die Methoden im Kollegium auszuwählen und im Unterricht adäquat anzuwenden. Die politische Diskussion sollte sich auf die Qualität der Aus- und Fortbildung und die Entwicklung guten Unterrichts richten und sich nicht darauf beschränken, einzelne Methoden zu verbieten.“

Kontakt:
Anna Kleiner, Kommunikation
Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache
Universität zu Köln
Tel.: (0221) 470-7700
E-Mail: anna.kleiner@mercator.uni-koeln.de
www.mercator-institut-sprachfoerderung.de

Weitere Informationen:

Faktencheck zum Lesen und Schreiben lernen (Erscheinungsdatum 2015, zuletzt aktualisiert im Juni 2018)

Faktencheck zur Entwicklung der Lese- und Schreibleistungen (Erscheinungsdatum Juni 2018)

Rechtschreibrahmen des Landes Baden-Würrtemberg für Lehrkräfte