5. BiSS-Jahrestagung in Braunschweig: Dokumentation jetzt online

12.12.2018 //

BiSS-Jahrestagung 2018 Graphic Recording Vorschaubild
Graphic Recording von Susanne Asheuer (zur Vollansicht Bild anklicken)
Bildrechte: Trägerkonsortium BiSS, S. Asheuer

Wie können Erzieherinnen, Erzieher und Lehrkräfte die Qualität sprachlicher Bildung in Kita und Schule nachhaltig sichern? Darüber tauschten sich rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer intensiv auf der fünften BiSS-Jahrestagung aus, die im November 2018 in Braunschweig stattfand. Nun ist die Dokumentation der Tagung online.

Seit fünf Jahren entwickeln die BiSS-Beteiligten Konzepte zur sprachlichen Bildung von Kindern und Jugendlichen. Wie die Qualität der Konzepte gesichert werden kann und wie Erzieherinnen, Erzieher und Lehrkräfte sie in Kitas und Schulen umsetzen können – darum ging es am 8. und 9. November 2018 auf der fünften BiSS-Jahrestagung in Braunschweig. Mit rund 250 Teilnehmenden aus ganz Deutschland war die Tagung gut besucht.

Vorträge von Eckhard Klieme und Yvonne Anders

Zum Auftakt der Veranstaltung thematisierte Prof. Eckhard Klieme (DIPF Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation) in seinem Vortrag die Grundlagen für ein erfolgreiches schulisches Qualitätsmanagement. Ihm zufolge scheint vor allem das kooperative fachbezogene Arbeiten an Curricula, Unterrichtskonzepten und Förderstrategien im Kollegium erfolgversprechend zu sein.

Während Prof. Klieme die Schule in den Blick nahm, legte Prof. Yvonne Anders (Freie Universität Berlin) den Fokus auf den frühpädagogischen Bereich. Sie stellte empirische Ergebnisse zu Programmen vor, die die Qualität der sprachlichen Anregung in Kitas verbessern sollen. „Die systematische Qualitätsentwicklung in Kitas benötigt viel Zeit und Ressource“, betonte die Expertin für frühkindliche Bildung.

BiSS-Jahrestagung 2018 Gesprächsrunde
Gesprächsrunde (Ein Klick auf das Bild öffnet eine Bildergalerie.)
Bildrechte: Trägerkonsortium BiSS, A. Etges

„Schulen und Kitas müssen sich ihrer Stärken bewusst werden“

Zwei Vertreterinnen aus der Praxis schilderten in einer anschließenden Gesprächsrunde ihre Erfahrungen aus der BiSS-Arbeit. Beide begleiten seit mehreren Jahren Kitas und Schulen bei der Entwicklung von Sprachbildungskonzepten. Sarah Girlich, Projektkoordinatorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Landeskompetenzzentrum zur Sprachförderung an Kindertageseinrichtungen, betonte, wie wichtig es für die Qualitätsentwicklung von Sprachfördermaßnahmen ist, dass sich Fachkräfte professionalisieren und die Rahmenbedingungen im Kita-Alltag passend sind. Monika von Rosenzweig, Schulentwicklungsberaterin bei der Niedersächsischen Landesschulbehörde, ermutigte die Kitas und Schulen, sich ihrer Stärken bewusst zu werden und sie auszubauen.

Qualitätssicherung durch Evaluationsprojekte

Gut vertreten auf der Tagung waren auch die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die an BiSS beteiligt sind. Denn die Qualität der BiSS-Sprachbildungskonzepte wird unter anderem dadurch gesichert, dass die Mehrzahl der Kita- und Schulverbünde wissenschaftlich begleitet wird. Außerdem untersuchen insgesamt zehn externe wissenschaftliche Evaluationsteams, wie pädagogische Fachkräfte die sprachliche Bildung in ausgewählten Verbünden umsetzen. Sie haben in den letzten Jahren umfangreiche Daten erhoben und ausgewertet, erste Zwischenergebnisse sind pünktlich zur Jahrestagung im Projektatlas Evaluation erschienen. Sechs der Projektteams boten außerdem in Braunschweig – jeweils im Tandem mit Fach- und Lehrkräften aus den BiSS-Verbünden – einen Workshop an (siehe Flyer).

Ausblick: Bilanz im November 2019 in Berlin

Knapp ein Jahr bleibt den mehr als 600 Kitas und Schulen, die sich an BiSS beteiligen, um im Rahmen der Bundesinitiative an ihren Konzepten und deren Implementierung zu arbeiten. Dann wird bilanziert: am 21. und 22. November 2019 kommen alle Beteiligten zu einer öffentlichen Tagung im Café Moskau in Berlin zusammen, verkünden Ergebnisse und diskutieren, ob und wie sie die Ergebnisse der Initiative über 2019 hinaus transferieren, also „in die Fläche“ tragen können.

Die ausführliche Dokumentation der Jahrestagung 2018 finden Sie im
internen Bereich.

Weitere Informationen:

Flyer der Jahrestagung 2018

Informationen zur Evaluation in BiSS

Projektatlas Evaluation