Verbund

Schultransfernetzwerk 9.2 Mehrsprachiges Reziprokes Lesen

Darum geht es
Im BiSS-Verbund "Koordinierte Entwicklung von Lese- und Schreibfähigkeiten in Deutsch und in der Herkunftssprache" wurde die kooperative Methode Mehrsprachiges Reziprokes Lesen entwickelt. Die Förderung des Leseverstehens der Schülerinnen und Schüler in Deutsch sowie in weiteren Herkunftssprachen steht hierbei im Mittelpunkt. Die gewonnenen Erkenntnisse aus der BiSS-Verbundarbeit werden im Schulnetzwerk an die Transferschulen weitergegeben. Die Schulen erhalten dabei anhand eines modularisierten Bildungskonzepts eine systematische Einführung. Nach dem ersten Schuljahr zur Konzepteinführung werden die Schulen im Rahmen des Netzwerkes bei der Konzeptumsetzung weiter begleitet. Dafür wird ein Arbeitskreis gegründet, in dem bedarfsorientiert bestimmte Herausforderungen aus der Praxis aufgegriffen und gemeinsam diskutiert werden. Die BiSS-Akademie NRW koordiniert als Kernelement für den landesweiten Transfer die Arbeit der beteiligten Schulen in den Schultransfernetzwerken. Sie administriert und organisiert die Unterstützungs-, Qualifizierungs- und Professionalisierungsangebote für die im Netzwerk beteiligten Impuls- und Transferlehrkräfte und stellt ihnen und den Transferkoordinationen eine digitale Kommunikations- und Kollaborationsplattform zur Verfügung. Zum Angebot der Akademie zählen außerdem regelmäßige Hospitationen, Netzwerktreffen sowie neben Blended-Learning-Angeboten zur sprachlichen Bildung auch die Bereitstellung von wissenschaftlichen Tools zur Diagnostik. Das Schultransfernetzwerk ist Teil des „Gemeinsamen Unterstützungsangebots zur sprachlichen Bildung in mehrsprachigen Klassen“.
Auf einen Blick
Schwerpunkt
Leseförderung
Bundesland
Nordrhein-Westfalen
Bildungsetappe
Primarstufe, Sekundarstufe
Ziele
Verbreitung der Methode „Mehrsprachiges Reziprokes Lesen“ • Sensibilisierung der Lehrkräfte für die Mehrsprachigkeitsdidaktik • Verbesserung der Lernbedingungen von mehrsprachigen Schülerinnen und Schülern • Weiterentwicklung des Konzepts
Anzahl Schulen/Kitas
5
Schulen/Kitas
Gemeinschaftsgrundschule Sankt Nikolaus Schule, Köln (Impulsschule) Gemeinschaftsgrundschule An St. Theresia, Köln Lise-Meitner-Gesamtschule, Köln Gemeinschaftsgrundschule Weimarer Straße, Köln Grundschule Hermannstraße, Stolberg
Kooperationspartner
Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache, Universität zu Köln
Links
Kontakt
María José Sánchez Oroquieta Bezirksregierung Arnsberg Dezernat 40 Landesstelle Schulische Integration (LaSI) E-Mail: Maria.Sanchez-Oroquieta@bra.nrw.de