Verbund

Verbund Böblingen/Nürtingen

Darum geht es
Die Schulen des Verbunds führen ein systematisches Leseförderkonzept ein und verankern es jeweils in ihrem schuleigenen Curriculum. Bestandteile des Konzepts sind tägliche, in den Stundenplan integrierte Lesezeiten („Leseband“), die Vermittlung von Lesestrategien, Leseflüssigkeitstrainings, die Zusammenarbeit mit Lesepatinnen und -paten und Kooperationen mit außerschulischen Partnern wie z. B. Bibliotheken. Der Verbund ist einer von vier Pilotverbünden in den Regionen Mannheim und Stuttgart, in denen das Leseförderkonzept in einer ersten Projektphase umgesetzt und evaluiert wird. Sobald Ergebnisse aus der Pilotierung vorliegen, wird das Konzept in weiteren Grundschulen in Baden-Württemberg eingeführt (in den Regionen Freiburg, Karlsruhe, Schwäbisch Gmünd und Tübingen).
Auf einen Blick
Schwerpunkt
Leseförderung
Bundesland
Baden-Württemberg
Bildungsetappe
Primarstufe
Ziele
Stärkung der Basiskompetenzen im Bereich Lesen • Steigerung von Lernerfolgen auf der Grundlage eines systematischen Leseförderkonzepts • Integration der Leseförderelemente in das schuleigene Curriculum • landesweit einheitliche Qualifizierung von Lehrkräften zur Leseförderung (Ausbildung und Fortbildung)
Anzahl Schulen/Kitas
12
Schulen/Kitas
Grundschule Dagersheim, Böblingen Burgschule, Plochingen Grundschule Ohmden, Ohmden Grundschule St. Bernhardt, Esslingen Lindenschule, Ostfildern Schlossgartenschule, Wernau Pfalzgraf-Rudolf-Schule, Herrenberg Grundschule Auf Mauern, Herrenberg Grundschule Neidlingen, Neidlingen Grundschule Zizishausen, Nürtingen Pfingstweideschule, Ostfildern Grundschule Höfingen, Leonberg
Kooperationspartner
Pädagogische Hochschule Ludwigsburg Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg (IBBW) Bibliotheken in der jeweiligen Kommune
Kontakt
Annette Althaus ZSL-Regionalstelle Stuttgart E-Mail: annette.althaus@zsl-rss.de