Verbund

Förderung der Lesekompetenz

Darum geht es
Der Verbund arbeitet im Bereich Leseförderung in der Primarstufe. Der Fokus liegt auf der Vermittlung und Weiterentwicklung eines systematischen Leseflüssigkeitstrainings. Das Lesetraining zielt auf die Steigerung der Lesekompetenz und Leseflüssigkeit der Schülerinnen und Schüler ab. Hierfür werden die Lehrkräfte Maßnahmen und Methoden erproben und weiterentwickeln. Langfristig wird das Leseflüssigkeitstraining dann in das schulinterne Curriculum überführt. Fester Bestandteil der Weitergabe des Wissens an neue Kolleginnen und Kollegen sind regelmäßige Hospitationen. Dafür ensteht eine Sprachbildungs-AG bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlicher Fachbereiche, die in enger Absprache mit der Schulleitung zusammenarbeitet. Durch regelmäßige Verbundtreffen, schulinterne Fortbildungen und Studientage wird der Austausch unterstützt. In der ersten Hälfte des Projektjahres steht das Kennenlernen und Erproben lesedidaktischer Konzepte im Vordergrund, im zweiten Halbjahr die Evaluation, Implementierung und Verstetigung.
Auf einen Blick
Schwerpunkt
Leseförderung
Bundesland
Berlin
Bildungsetappe
Primarstufe
Ziele
Steigerung der Lesekompetenz • Vermittlung eines systematischen Leseflüssigkeitstrainings • Entwicklung und Erprobung von Maßnahmen und Methoden zur Förderung der Lesekompetenz • Verankerung des Leseflüssigkeitstrainings im schulinternen Curriculum • Gründung einer Sprachbildungs-AG bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlicher Fachbereiche
Anzahl Schulen/Kitas
12
Schulen/Kitas
Hausburg-Grundschule Mercator-Grundschule Herman-Nohl-Schule Schule am Hohen Feld Christoph-Földerich Grundschule Robinson Grundschule Hausotter Grundschule Rixdorfer Schule Marienfelder Grundschule Hermann-Sander-Grundschule Bruno-Taut-Grundschule Kurt-Schumacher-Grundschule Lauterbach Grundschule Theodor Heuss Gemeinschaftsschule Paul Klee Grundschule
Kooperationspartner
Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) "Tolles Buch" (Tina Kemnitz)
Kontakt
Kirsten Jungschlaeger Zentrum für Sprachbildung (ZeS) E-Mail: kirsten.jungschlaeger@senbjf.berlin.de