Verbund

NI-Stade

Darum geht es
Der Verbund widmet sich der Intensivierung der durchgängigen Leseförderung und Sprachbildung in den teilnehmenden Grund- und Sekundarschulen. Im Fokus steht die Leseförderung nach dem Prinzip des Programms „Lesen macht stark“. „Lesen macht stark“ setzt auf das frühzeitige Erkennen von Kindern mit Schwierigkeiten beim Schriftspracherwerb und leitet daraus für jedes Kind Fördervorschläge zur Verbesserung der Lese-und Rechtschreibleistungen ab. Die Arbeit des Verbundes knüpft an die positiven Evaluationsergebnisse von „Niemanden zurücklassen – Lesen macht stark“ im Rahmen von BiSS an. Mithilfe ausgewählter Diagnostikinstrumente und gezielter Unterstützungsmaßnahmen soll die Zahl leseschwacher Schülerinnen und Schüler nachweisbar gesenkt werden. Durch die Zusammenarbeit im Verbund werden Netzwerke aufgebaut und Praxiswissen verbreitet, sodass viele Schulen erreicht werden können.
Auf einen Blick
Schwerpunkt
Leseförderung
Bundesland
Niedersachsen
Bildungsetappe
Primarstufe, Sekundarstufe
Ziele
Verbesserungen der Lese- und Rechtschreibleistungen • Verbesserung der Entwicklung einer basalen Lesefähigkeit im Erstleseunterricht • Verbesserung der Leseflüssigkeit und des Textverstehens durch den Gebrauch von Lesestrategien • Steigerung der Lesemotivation und ein konstruktives Selbstkonzept als Leser bei den Risikoschülern • Steigerung des Einsatzes sprachbildender Maßnahmen in allen Unterrichtsfächern • Verbesserung der bildungssprachlichen Kompetenzen
Anzahl Schulen/Kitas
14
Schulen/Kitas
Grundschule Kastanienschule Grundschule Rhade Grundschule Sittensen Grundschule Drochtersen Grundschule Neuhaus Bürgemeister von Soosten Schule Grundschule Wehdel Grund- und Oberschule Oldendorf Realschule Pro-Mint Selma Lagerlöff Oberschule Kooperative Gesamtschule Sittensen Finndorf Realschule Bremervörde Oste Hamme Schule Gymnasium Neu Wulmstorf Aue-Mehde-Grundschule
Kooperationspartner
Kontakt
Alexa Müller Regionales Landesamt für Schule und Bildung Koordinatorin des Sprachbildungszentrums Stade E-Mail: alexa.mueller@rlsb-lg.niedersachsen.de Telefon: 04141 935-131