Verbund

Schultransfernetzwerk 3.2 Begleitung von neu zugewanderten Lernenden am Berufskolleg – Unterstützungsmöglichkeiten im sprachsensiblen Fachunterricht

Darum geht es
Im Zentrum der Verbundarbeit steht die Sensibilisierung der Lehrkräfte für die Herausforderungen durch den Fachunterricht in den weiterführenden Bildungsgängen für neu zugewanderte Lernende. Es wird vor allem der Unterricht in allen Fächern im Hinblick auf Fach- und Bildungssprache genauer betrachtet. Die BiSS-Akademie NRW koordiniert als Kernelement für den landesweiten Transfer die Arbeit der beteiligten Schulen in den Schultransfernetzwerken. Sie administriert und organisiert die Unterstützungs-, Qualifizierungs- und Professionalisierungsangebote für die im Netzwerk beteiligten Impuls- und Transferlehrkräfte und stellt ihnen und den Transferkoordinationen eine digitale Kommunikations- und Kollaborationsplattform zur Verfügung. Zum Angebot der Akademie zählen außerdem regelmäßige Hospitationen, Netzwerktreffen sowie neben Blended-Learning-Angeboten zur sprachlichen Bildung auch die Bereitstellung von wissenschaftlichen Tools zur Diagnostik.
Auf einen Blick
Schwerpunkt
Sprachliche Bildung für neu zugewanderte Schüler
Sprachsensibler Fachunterricht
Bundesland
Nordrhein-Westfalen
Bildungsetappe
Sekundarstufe
Ziele
Weiterbildung der Lehrkräfte im Bereich sprachliche Bildung für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler • Austausch von Praxiswissen für den sprachsensible Fachuterricht am Übergang zu weiteren Bildungsgängen • Ausweitung der Schultransfernetzwerke
Anzahl Schulen/Kitas
3
Schulen/Kitas
Max-Weber-Berufskolleg, Düsseldorf (Impulsschule) Berufskolleg Ehrenfeld, Köln Hugo-Kükelhaus-Berufskolleg, Essen
Kooperationspartner
ProDaZ, Universität Duisburg-Essen Projekt Angekommen in deiner Stadt Essen
Kontakt
Dr. Katrin Günther Bezirksregierung Arnsberg Dezernat 40 Landesstelle Schulische Integration (LaSI) E-Mail: katrin.guenther@bra.nrw.de