Verbund

Sprachförderung im Fachunterricht – Sprachsensibler Fachunterricht am Beispiel des Sachunterrichts

Darum geht es
In dem Verbund werden die bisherigen sprachförderlichen Maßnahmen und Materialien im Bereich des Experimentierens im Sachunterricht auf weitere Sachunterrichtsthemen ausgedehnt. Auf einer internen Plattform des Ministeriums für Bildung und Kultur werden die Erkenntnisse und das erarbeitete Material für alle Grundschulen im Saarland zugänglich gemacht. Die Sprachförderung im Sachunterricht wird auf weitere Fächer ausgeweitet. Während der Laufzeit von BiSS-Transfer wird das vorliegende Konzept an den Verbundschulen weiterentwickelt und an interessierte Lehrkräfte weitergegeben.Es besteht eine Zusammenarbeit mit dem Grundschullabor für offenes Experimentieren an der Universität des Saarlandes (GOFEX), um sich über Erfahrungen mit Sprachförderung in Verbindung mit Experimenten zu verständigen und gemeinsame Ideen zu entwickeln und umzusetzen.
Auf einen Blick
Schwerpunkt
Sprachsensibler Fachunterricht
Bundesland
Saarland
Bildungsetappe
Primarstufe
Ziele
Föderung im Bereich Fach- und Bildungssprache • Erweiterung des Wortschatzes und fachspezifischer Bildungsprache, insbesondere von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund • Erweiterung des Professionalisierungswissens in Bezug auf Leseflüssigkeit und - verständnis • Stärkung der Sprachsensibilität der Lehrkräfte
Anzahl Schulen/Kitas
3
Schulen/Kitas
Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Kirchberg, Saarbrücken Freiwillige Ganztagsgrundschule St. Arnual, Saarbrücken Grundschule an der Blies, Blieskastel
Kooperationspartner
Landesinstitut für Pädagogik und Medien, Beratungszentrum DaZ Landesfachkonferenz Sachunterricht geplanter Kooperationspartner: GOFEX-Grundschullabor für offenes Experimentieren
Kontakt
Anja Schuff Ministerium für Bildung und Kultur E-Mail: a.schuff@bildung.saarland.de Telefon: 0681 5017398