Verbund

Systematische Leseförderung in der Primarstufe – Niederbayern

Darum geht es
Die Schulen des Verbunds setzen ein Konzept zur systematischen Leseförderung von der 1. bis zur 6. Jahrgangsstufe um. Im Mittelpunkt steht die Leseförderung durch Lautlese-Verfahren und Trainings zu Lesestrategien. Die Förderung basiert auf regelmäßigen Lernstandserhebungen und wird von den Lehrkräften über eine Lernwegmappe dokumentiert. Grundlage des Konzepts sind die Ergebnisse des bisherigen BiSS-Verbunds in Niederbayern („Pro Lesen“) und das Konzept „Fachintegrierte Leseförderung Bayern“ (FilBY). Ergänzt wird die Verbundarbeit durch Impulse zu den Themen „Bildungssprache“ und „Sprachsensibler Fachunterricht“. Das Konzept umfasst u. a. Fortbildungen, Erprobungsphasen im Unterricht und Austausch- und Reflexionstreffen im Verbund sowie mit anderen BiSS-Transfer-Verbünden.
Auf einen Blick
Schwerpunkt
Leseförderung
Sprachsensibler Fachunterricht
Bundesland
Bayern
Bildungsetappe
Primarstufe
Ziele
Weiterführung der systematischen Leseförderung von der 1. bis zur 6. Jahrgangsstufe • Steigerung der Lesefähigkeit, -fertigkeit und der Lesemotivation • Konzeptentwicklung zur analogen und digitalen Leseförderung unter erschwerten Bedingungen (Corona-Pandemie • Sensibilisierung der Lehrkräfte für Bildungssprache und den sprachsensiblen Unterricht
Anzahl Schulen/Kitas
10
Schulen/Kitas
Grund- und Mittelschule Buch am Erlbach, Buch am Erlbach Grundschule Altfraunhofen, Altfraunhofen Grundschule Aicha vorm Wald, Aicha vorm Wald Grundschule Büchlberg, Büchlberg Grundschule Carl-Orff, Landshut Grundschule Ergoldsbach, Ergoldsbach Grundschule Haselbach, Tiefenbach Grundschule Vilsheim, Vilsheim Alfons-Lindner-Schule Tiefenbach, Tiefenbach Alois-Johannes-Lippl-Grundschule, Thyrnau
Kooperationspartner
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), München Stadtbücherei Landshut im Salzstadl, Landshut Lesebeauftragte Niederbayern Die bayerischen Verbünde im Schulbereich werden voraussichtlich durch ein Expertennetzwerk unter Beteiligung der Universitäten in Regensburg, Passau und Erlangen/Nürnberg begleitet.
Kontakt
Eva Loher Grund- und Mittelschule Buch am Erlbach, Buch am Erlbach E-Mail: eva.loher@arcor.de Telefon: 08709 92240