Verbund

Systematische Sprachförderung für Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf im Vorkurs Deutsch

Darum geht es
Kinder im Kita-Alter, die Unterstützung im Deutschen als Erst- oder Zweitsprache benötigen, haben in Bayern die Möglichkeit, an einem „Vorkurs Deutsch“ teilzunehmen. Dabei handelt es sich um ein zusätzliches Sprachförderangebot mit einem Umfang von 240 Stunden, in dem die Sprach- und Literacy-Entwicklung der Kinder innerhalb von anderthalb Jahren so gestärkt wird, dass sie bei Schulbeginn dem Unterricht der Jahrgangsstufe 1 folgen können. Die Vorkurse werden zu gleichen Teilen von Kita-Fachkräften und Grundschullehrkräften durchgeführt, die speziell für diese Aufgabe fortgebildet werden. Die Fortbildung bzw. Qualifizierung der Pädagoginnen und Pädagogen ist Gegenstand und Ziel der Verbundarbeit. Das Qualifizierungskonzept umfasst eine zweijährige Fortbildung und Begleitung von Fachkräften und Lehrkräften innerhalb sogenannter Kita-Schul-Tandems, d. h. Kitas und Grundschulen, die auf lokaler Ebene zusammenarbeiten. Die Schulen und Kitas bilden lokale „Expertenteams“, die sich regelmäßig alle drei Monate in Arbeitskreisen austauschen. Daneben bilden sich die Pädagoginnen und Pädagogen eines Teams fortlaufend anhand von Blended-Learning-Einheiten fort und erproben und reflektieren Sprachförderstrategien in der Kita bzw. im Unterricht. Die Expertenteams vernetzen sich darüber hinaus in einem regionalen Verbund, der sich einmal jährlich trifft bzw. in einer Videokonferenz austauscht. Nach erfolgreichem Abschluss der zweijährigen Qualifizierung erhalten die Fach- und Lehrkräfte eine Zertifizierung. Das Qualifizierungskonzept zum „Vorkurs Deutsch“ konnte in BiSS positiv evaluiert werden. Das Ziel ist der landesweite Transfer mithilfe der in BiSS aufgebauten Strukturen und bestehender Multiplikatorennetzwerke.
Auf einen Blick
Schwerpunkt
Sprachliche Bildung am Übergang Kita – Grundschule
Bundesland
Bayern
Bildungsetappe
Elementarbereich (Übergang)
Ziele
Landesweite Dissemination von Erkenntnissen und Materialien aus BiSS • Weiterentwicklung eines Aus- und Fortbildungskonzepts für den Vorkurs Deutsch, das BiSS-Blended-Learning-Kurse einschließt • Einbettung in eine landesweite Fortbildungskampagne, ein landesweites Multiplikatorennetzwerk sowie das Fortbildungsprogramm der ALP Dillingen
Anzahl Schulen/Kitas
3
Schulen/Kitas
Katholische Kindertagesstätte St. Albert, Augsburg Fröbel-Grundschule, Augsburg Kindergarten am Keltenweg, Neufahrn
Kooperationspartner
Staatsinstitut für Frühpädagogik, München Katholische Stiftungshochschule München (Prof. Dr. Helga Schneider) Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) Dillingen Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (Prof. Dr. Brendel-Perpina)
Kontakt
Dr. Susanne Doblinger Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP), Amberg E-Mail: susanne.doblinger@ifp.bayern.de Telefon: 09621 96502-53 Laura Oeltjendiers Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP), Amberg E-Mail: Laura.Oeltjendiers@ifp.bayern.de Telefon: 09621 96502-51